• 29.09.2022
  • Produkte

Flotte Bootspflege für zwischendurch

LIQUI MOLY stellt Marine Detailer vor

Anwendungsbild Marine Detailer

Waschen, trocknen, konservieren und polieren. Wer die Außenhaut seines Bootes pflegen will, braucht Zeit und Hingabe. Glanz und Schutz gibt es auch schneller: aufsprühen, abwischen, fertig. Möglich macht das der neue Marine Detailer von LIQUI MOLY. Er ist für Lacke, glasfaserverstärkte Kunststoffe und Gelcoats geeignet.

Auf Messen sind sie nicht mehr wegzudenken: Detailer. Mal eben schnell Fingerabdrücke, Staub oder Schlieren wegwischen und die Oberfläche wieder zum Glänzen bringen. Die Produktbezeichnung ist Programm: „Detailing ist extrem intensive Bootspflege bis ins Detail“, sagt Dieter Otto, Experte für Pflegeprodukte bei LIQUI MOLY. Die Zielgruppe für das neue Mittel ist breit gefächert: „Pflegeenthusiasten werden damit glücklich und Pragmatiker auch, weil mit vergleichsweise geringem Aufwand ein klasse Ergebnis erzielt wird", erklärt der Fachmann.

Denn der Marine Detailer verleiht nicht nur Glanz, er ist sich auch für Schmutziges nicht zu schade. Staub, Pfotenspuren, sogar Vogelkot entfernt das Spray mühelos. Der Neuling im Marinesortiment des deutschen Spezialisten für Fahrzeugchemie ist ein extrem wirksames Spray, das glatten Lack für mehrere Wochen versiegelt und ihm Glanz verleiht. Auch auf Gelcoats und glasfaserverstärkte Kunststoffe kann es aufgesprüht werden. An behandelten Flächen perlt Wasser ab und neuer Schmutz hat es schwer, sich breit zu machen.

Sind Detailer nur eine neue Mode? Schließlich gibt es doch Sprühwachse. Die chemische Grundrezeptur ist ähnlich, doch beide sind anders abgestimmt. Da Detailer einen größeren Anteil reinigender Tenside enthalten, können sie auch auf leicht verschmutzten Oberflächen angewendet werden. Für die schnelle Reinigung zwischendurch eignen sie sich bestens. Der Marine Detailer funktioniert auf trockenen und feuchten Flächen. „Wenn das Boot noch mit Morgentau benetzt ist, einfach den Lack besprühen und mit einem Tuch abziehen“, rät Otto. Großen Einfluss auf das Ergebnis hat die Art des verwendeten Tuches. Das beste Resultat erziele man mit einem hochflorigen Microfasertuch mit Lasercut, wie dem ‚Microfasertuch polieren‘ von LIQUI MOLY. Es verhindere Schlieren und könne eine Menge Feuchtigkeit aufnehmen.

Noch ein Hinweis vom Pflegeexperten: „Die Pumpsprühflasche kommt ohne brennbares Aerosol aus. So kann man den Marine Detailer auch im Sommer gefahrlos im Boot mitnehmen.“

Tobias Gerstlauer
Leiter Öffentlichkeitsarbeit D/A/CH
Telefon:
+49 731 1420-890
Fax:
+49 731 1420-82
E-Mail:
tobias.​gerstlauer@​liqui-​moly.de