Wähle ein anderes Land oder eine andere Region, um Inhalte für deinen Standort zu sehen. Select another country or region to see content for your location. Seleccione otro país o región para ver el contenido de su ubicación. Selecteer een ander land of een andere regio om de inhoud van uw locatie te zien. Vælg et andet land eller område for at se indhold, der er specifikt for din placering. Voit katsoa paikallista sisältöä valitsemalla jonkin toisen maan tai alueen. Choisissez un pays ou une région pour afficher le contenu spécifique à votre emplacement géographique. Επίλεξε μια άλλη χώρα ή περιοχή, για να δεις περιεχόμενο σχετικό με την. Scegli il Paese o territorio in cui sei per vedere i contenuti locali. 別の国または地域を選択して、あなたの場所のコンテンツを表示してください。 Velg et annet land eller region for å se innhold som gjelder der. Escolha para ver conteúdos específicos noutro país ou região. Välj ett annat land eller område för att se det innehåll som finns där. Konumunuza özel içerikleri görmek yapmak için başka bir ülkeyi veya bölgeyi seçin. Chọn quốc gia hoặc khu vực khác để xem nội dung cho địa điểm của bạn

Diese Box wird angezeigt, da die Seitensprache nicht mit einer den Browsersprachen übereinstimmt.

Close



LIQUI MOLY kämpft sich zum Erfolg

Der Öl- und Additivspezialist wächst im ersten Halbjahr um 23 Prozent. Der hohe Umsatz im Juli läutet die zweite Jahreshälfte ein.

LIQUI MOLY blickt auf ein überaus erfolgreiches erstes Halbjahr zurück: Der deutsche Öl- und Additivspezialist steigerte seinen Umsatz auf 355 Mio. Euro, ein Plus von 23 Prozent zum Vorjahreszeitraum. „Wir gehen gestärkt aus der Pandemie hervor, weil wir nicht unsere Hände in den Schoß gelegt, sondern angepackt und geschuftet haben“, sagt Geschäftsführer Ernst Prost. 


Stand schon im März der höchste Monatsumsatz der Unternehmensgeschichte in den Büchern, so wurde dieses Ergebnis im Juni mit knapp 66 Mio. Euro noch übertroffen. Der Juli legt im zweiten Halbjahr mit 70 Mio. Euro nach. Das Plus von 23 Prozent nach sechs Monaten ist nicht auf ein pandemiebedingt schwaches Halbjahr 2020 zurückzuführen. Im Gegenteil: Im Vergleich zur ersten Jahreshälfte 2019 liegt der Zuwachs sogar bei 38 Prozent. Nicht nur die Einnahmen stiegen: Von Januar bis Juli wurden 53 neue Mitarbeiter eingestellt. Ernst Prost führt diesen Erfolg auf konsequentes Handeln zurück: „Kompromisslos in Fragen der Qualität unserer Produkte. Kompromisslos bei der Aufgabe, den allerbesten Service für unsere Kunden zu liefern. Kompromisslos beim Investieren in unsere 4M: Menschen, Märkte, Maschinen und Marke.“
Dabei profitiert LIQUI MOLY auch davon, dass Motoröle immer mehr zu High-Tech-Schmierstoffen werden, die immer anspruchsvoller zu produzieren sind. So mancher Ölhersteller kann diesen technologischen Wandel nicht mitgehen. LIQUI MOLY hingegen investiert ständig in Forschung, Produktion und Logistik – auch und gerade in schwierigen Zeiten. „Wegen der Pandemie die Investitionen zurückzufahren wäre so als würde ein Bauer sein Saatgut verkaufen anstatt es auf dem Feld auszubringen“, findet Ernst Prost. „Für kurzfristige Vorteile sägt man so den Ast ab, auf dem man sitzt.“

Obwohl LIQUI MOLY so gut durch die Pandemie gekommen ist, steht das Unternehmen tagtäglich vor großen Herausforderungen, was auch am Ertrag ersichtlich wird. Liegt dieser im ersten Halbjahr zwar mit 8,2 Mio. € deutlich über dem des vergleichbaren Zeitraums 2020 (3,6 Mio. €), aber spürbar unter den Vorjahren. „Nicht nur, dass viele Rohstoffe immer teurer werden“, so Ernst Prost. „Manche sind kaum noch erhältlich.“ Pandemiebedingt ist der Luftverkehr eingebrochen. Entsprechend geringer ist die Nachfrage nach Kerosin. Da aber Raffinerien aus Rohöl anstelle von Kerosin nicht einfach Heizöl oder etwas anderes machen können, fahren sie ihre Produktion insgesamt herunter. Zu spüren bekommen das dann auch Motorölhersteller wie LIQUI MOLY, weil die Zutaten für ihre Öle knapp werden. Und wenn dann Motoröle produziert wurden, kann es dauern bis die Ware beim Kunden ankommt. Denn auch Containerplätze auf Frachtschiffen sind rar. „Die Pandemie hat ein über viele Jahre gewachsenes, fein austariertes Liefersystem aus dem Tritt gebracht“, sagt Ernst Prost. Der Juli schließt trotzdem mit einem Ertrag von 2,2 Mio. Euro merklich über den Vormonaten ab und lässt einen optimistischen Blick in das zweite Halbjahr zu. „Dennoch werden wir uns  mit den Folgen sicher noch das ganze restliche Jahr herumschlagen müssen“, so der Geschäftsführer. „Wir rechnen hier mit insgesamt 27 Mio. € Kostensteigerung. Aber wir klagen nicht, welche Steine uns das Schicksal in den Weg gelegt hat, sondern krempeln die Ärmel hoch und räumen sie weg.“
 

Tobias Gerstlauer

LIQUI MOLY GmbH
Marketing
Tobias Gerstlauer
Leiter Öffentlichkeitsarbeit D/A/CH
Jerg-Wieland-Straße 4
89081 Ulm

Telefon: +49 731 1420-890
Fax: +49 731 1420-82
E-Mail: tobias.gerstlauer@liqui-moly.de

Kontakt aufnehmen

Österreich

Europe

Bosna i Hercegovina
Bŭlgariya
Czechia
Danmark
Deutschland
Eesti
España
France
Great Britain
Hrvatska
Ireland
Italia
Kosovë
Latvija
Lietuva
Magyarország
Nederland
Norge
Österreich
Polska
Portugal
Schweiz
Slovensko
Srbija
Suomi
Sverige
Türkiye
Ελλάδα
Македонија
Монтенегро
Россия
Србија
Украина

Asia Pacific

Australia
Brunei
Indonesia
Malaysia
Myanmar
New Zealand
Pakistan
Singapore
Thailand
Việt Nam
Казахстан
Киргизия
ישראל
ایران
中国
日本
대한민국

Americas

Argentina
Bolivien
Brasil
Chile
México
Paraguay
Perú
Trinidad & Tobago
Uruguay

Africa, Middle East and India

South Africa
Uganda

The United States, Canada and Puerto Rico

Canada
USA