Wähle ein anderes Land oder eine andere Region, um Inhalte für deinen Standort zu sehen. Select another country or region to see content for your location. Seleccione otro país o región para ver el contenido de su ubicación. Selecteer een ander land of een andere regio om de inhoud van uw locatie te zien. Vælg et andet land eller område for at se indhold, der er specifikt for din placering. Voit katsoa paikallista sisältöä valitsemalla jonkin toisen maan tai alueen. Choisissez un pays ou une région pour afficher le contenu spécifique à votre emplacement géographique. Επίλεξε μια άλλη χώρα ή περιοχή, για να δεις περιεχόμενο σχετικό με την. Scegli il Paese o territorio in cui sei per vedere i contenuti locali. 別の国または地域を選択して、あなたの場所のコンテンツを表示してください。 Velg et annet land eller region for å se innhold som gjelder der. Escolha para ver conteúdos específicos noutro país ou região. Välj ett annat land eller område för att se det innehåll som finns där. Konumunuza özel içerikleri görmek yapmak için başka bir ülkeyi veya bölgeyi seçin. Chọn quốc gia hoặc khu vực khác để xem nội dung cho địa điểm của bạn

Diese Box wird angezeigt, da die Seitensprache nicht mit einer den Browsersprachen übereinstimmt.

Close



LIQUI MOLY verzeichnet Umsatzplus von acht Prozent im ersten Halbjahr

Der deutsche Schmierstoff- und Additivproduzent kann trotz Wegfall des russischen Marktes einen ordentlichen Umsatzanstieg einfahren. Allerdings blieb der Ulmer Betrieb hinter seinen Erwartungen zurück. Auch beim Ertrag verfehlt LIQUI MOLY sein Ziel.

Günter Hiermaier, seit Februar alleiniger Geschäftsführer des Motorölherstellers, ist in Anbetracht der weltpolitischen Lage mit dem Ergebnis zufrieden: „Ich hatte mir den Anfang in meiner neuen Rolle einfacher gewünscht. Die Folgen der Pandemie – Abbrechen der Lieferketten, steigende Rohstoffpreise sowie Frachtkosten – waren noch nicht überwunden und dann überraschte uns die nächste Katastrophe in der Ukraine. Die Entscheidung, das Russlandgeschäft einzustellen, hat uns wirtschaftlich stark getroffen. Doch sie war richtig.“

Gut zehn Prozent mehr, das hatte Günter Hiermaier für das erste Halbjahr 2022 von LIQUI MOLY geplant. Geworden sind daraus acht Prozent Plus auf 382 Mio. Euro. „Ich bin damit zufrieden; glücklich aber nicht“, so der Geschäftsführer. „Wir kämpfen mit extremen Kosten. Rohstoffpreise steigen in ungeahnte Höhen, die wir leider auch an unsere Kunden teilweise weitergeben müssen“, beschreibt Günter Hiermaier die Situation. Die Auftragslage sei sehr gut, noch nie seien so viele Additive im ersten Halbjahr produziert worden und doch beklage man aufgrund der Rohstofflage Rückstellungsaufträge in Millionenhöhe. Dazu fehlen im ersten Halbjahr rund 20 Mio. Euro aus dem Russlandgeschäft, auf die das Unternehmen aus freien Stücken verzichtet. Russland war einer der größten Einzelabsatzmärkte des Unternehmens gewesen. „Dieses Geschäft aufzufangen, war ein gewaltiger Kraftakt. Hinzu kamen Einbußen in Millionenhöhe aus dem Chinageschäft, das, wegen des langen Lockdowns in China, nahezu zum Erliegen kam. Spätestens hier zahlt sich unsere Strategie der Internationalisierung aus. Dadurch, dass wir in 150 Länder exportieren, haben wir eine große Risikostreuung und konnten in anderen Ländern unseren Absatz deutlich steigern“, erklärt der Geschäftsführer. Dazu zählten beispielsweise die eigenen Tochtergesellschaften im Ausland, wie in den USA (plus 70 Prozent) oder in Spanien und Portugal (plus 30 Prozent). Aber auch andere Regionen, wie Nordafrika (plus 24 Prozent) bescherten ein gutes Wachstum. Das Unternehmen macht mittlerweile rund 60 Prozent seines Umsatzes im Export. „Der Ertrag leidet währenddessen deutlich, aufgrund der enormen Kosten. Dass wir unter diesen katastrophalen Umständen ein Umsatzwachstum von acht Prozent auf die Beine gestellt haben, ist beachtlich. Das haben wir vor allem unseren treuen Kunden, unserer Vertriebsmannschaft und den Kolleginnen und Kollegen aus der Produktion zu verdanken“, sagt Günter Hiermaier.

Marco Esser

LIQUI MOLY GmbH
Marketing
Marco Esser
Leiter Unternehmenskommunikation
Jerg-Wieland-Straße 4
89081 Ulm

Telefon: +49 731 1420-2191
Fax: +49 731 1420-82
E-Mail: marco.esser@liqui-moly.de

Kontakt aufnehmen

Deutschland

Europe

Bosna i Hercegovina
Bŭlgariya
Czechia
Danmark
Deutschland
Eesti
España
France
Great Britain
Hrvatska
Ireland
Italia
Kosovë
Latvija
Lietuva
Magyarország
Nederland
Norge
Österreich
Polska
Portugal
România
Schweiz
Slovensko
Srbija
Suomi
Sverige
Türkiye
Ελλάδα
Македонија
Монтенегро
Србија
Украина

Asia Pacific

Australia
Brunei
Indonesia
Malaysia
Myanmar
New Zealand
Nouvelle Calédonie
Pakistan
Singapore
Thailand
Việt Nam
Казахстан
Киргизия
ישראל
ایران
中国
台灣
日本

Americas

Argentina
Bolivien
Brasil
Chile
México
Paraguay
Perú
Trinidad & Tobago
Uruguay

Africa, Middle East and India

South Africa
Uganda

The United States, Canada and Puerto Rico

Canada
USA