Boot 2018

New transmission oil for Mercury outboard motor

LIQUI MOLY presents newly developed product at the trade show “Boot” in Düsseldorf

LIQUI MOLY stellt auf der weltgrößten Wassersportmesse in Düsseldorf sein neues Produkt Marine High Performance Getriebeöl 85W-90 vor.
Das Marine High Performance Getriebeöl 85W-90 hat die für Mercury-Öle charakteristische Farbe.

Januar 2018 – Das Bootssortiment des Öl- und Additivspezialisten LIQUI MOLY wächst weiter. Mit dem Marine High Performance Getriebeöl 85W-90 bringt es ein neues Getriebeöl vor allem für Mercury-Motoren auf den Markt. Es schützt das Getriebe selbst dann vor Korrosion, wenn Wasser eingedrungen ist. Auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ in Düsseldorf wird das neue Getriebeöl zum ersten Mal vorgestellt.

 

Das Marine High Performance Getriebeöl 85W-90 ist eine Sonderentwicklung für den Marinebereich. Denn Bootsmotoren stehen vor einem Problem, das Landfahrzeuge nicht kennen: Wasser im Getriebe. Bei längerer Standzeit trennt sich das Wasser vom Getriebeöl und setzt sich ab. Diese Wasserschicht kann dann Korrosion verursachen, die dann für Getriebeprobleme sorgt und die Lebenszeit des Getriebes verkürzt. Das Marine High Performance Getriebeöl 85W-90 von LIQUI MOLY hat deutlich bessere emulgierende Eigenschaften als herkömmliche Getriebeöle und bleibt trotzdem stabil in der Schmiereigenschaft. Zusätzlich hält die Emulsion länger an, bevor eine Trennung eintritt. Es hält also das Wasser im Öl gelöst, so dass es sich nicht absetzen kann. Trotz des darin gelösten Wassers schmiert das Öl zuverlässig das Getriebe.

 

Darüber hinaus weist das Marine High Performance Getriebeöl 85W-90 einen exzellenten Korrosionsschutz auf und ist besonders alterungsbeständig, was es zur guten Wahl für Außenborder macht, die auch mal längere Zeit nicht in Betrieb genommen werden. Es ist besonders geeignet für Mercury Außenbordmotoren über 75 PS Leistung sowie MerCruiser Z-Antriebe. Das Produkt erfüllt ebenfalls die Vorgaben weiterer gängiger Getriebehersteller im Marinebereich wie Honda oder Yamaha. Es kann auch als Ersatz für ein SAE 90 Getriebeöl genommen werden.

 

Ins Auge fällt nicht nur das große Leistungsspektrum des neuen Getriebeschmierstoffes, sondern auch dessen Farbe: Blau, und zwar der exakte Farbton wie er für Mercury-Öle charakteristisch ist und damit für viele Bootsliebhaber und -mechaniker ein sichtbares Erkennungsmerkmal. Mit der hochwertigen Getriebeölpumpe bietet LIQUI MOLY auch die passende Ausrüstung zur Verarbeitung.

 

Vorgestellt werden auf der „Boot“ auch der Marine Universal Reiniger und dessen Konzentrat, der Marine Universal Reiniger K. Sie entfernen Algen, Öl- und Fettrückständen, Ruß, Vogelkot sowie Insektenrückstände an Segeln, Decks und Rümpfen. Sie vermindern die elektrostatische Anziehung von Schmutzteilchen auf Kunststoffoberflächen, was die Haftung reduziert und deren Ablösung erleichtert. Beide Reiniger sind nicht nur sehr wirksam, sondern auch besonders umweltfreundlich. Sie sind zu 95 bzw. 92 Prozent biologisch abbaubar.

 

Die Messe „Boot“ findet vom 20. bis 28. Januar in Düsseldorf statt. LIQUI MOLY ist in Halle 10 an Stand F18 zu finden.

 

Die Match Race Germany GmbH nutzt den Stand als Forum für eine Pressekonferenz am Donnerstag, 25. Januar. Beginn ist um 11 Uhr. Dabei werfen die Veranstalter unter anderem einen Blick auf das zwischen dem 16. und 21. Mai in Langenargen am Bodensee ausgetragene Match Race. Es gehört zu den hochklassigsten Segelrennen in ganz Deutschland, dessen Besonderheit darin liegt, dass stets zwei Boote direkt gegeneinander antreten.

Ski Flying World Championships with LIQUI MOLY

German oil manufacturer will support the competitions in Oberstdorf in January

Dezember 2017 – Wenn Mitte Januar die Skiflug-Weltmeisterschaft in Oberstdorf startet, ist LIQUI MOLY mit von der Partie. Der Öl- und Additivhersteller unterstützt den Wettbewerb im Rahmen seines millionenschweren Wintersport-Sponsorings. „Für uns ist Oberstdorf ein Heimspiel“, sagte Peter Baumann, Marketingleiter bei LIQUI MOLY.

Die Ski-Arena ist keine zwei Autostunden von der LIQUI MOLY-Zentrale in Ulm entfernt. Verglichen mit anderen, ebenfalls unterstützten Veranstaltungen beispielsweise in Kanada oder Südkorea ist das ein Katzensprung. Entsprechend viele Kunden lädt LIQUI MOLY über das Wochenende nach Oberstdorf ein. Dort werden sie das Firmenlogo auf Startnummern und Banden sehen, auf der Rückwand für Siegerehrungen und auf dem Ausgang der Athleten aus der Arena.

Die Skiflug-Weltmeisterschaft in Oberstdorf ist Teil des millionenschweren Wintersport-Sponsorings von LIQUI MOLY. Noch nie zuvor hatte der Öl- und Additivhersteller so viel Geld in den Wintersport investiert. „Wir erzielen hier nicht nur eine große Reichweite, sondern können so die Zeit überbrücken, in der viele unserer Engagements im Motorsport ruhen“, sagte Peter Baumann. „Und wir erreichen im Wintersport Menschen, die wir im Motorsport allein nicht erreichen könnten.“

In diesem Winter war das blau-rote Logo bereits in Ungarn, Finnland, Norwegen, Österreich, China, Südkorea, Kanada sowie in den Niederlanden und den USA zu sehen.

Vollsortiment an Automotive-Chemie mit über 4000 Artikeln

Als Mittelständler erfolgreich gegen Großkonzerne – Umsatz seit 2006 verdreifacht

Motoröle und Additive sind die beiden wichtigsten Standbeine von LIQUI MOLY. Aber darüber hinaus verkauft das Unternehmen Serviceprodukte, Autopflege, Fette und Pasten, Unterbodenschutz und Scheibenkleber. Dazu kommen Werkzeuge und Ausrüstung, um die Produkte effizient nutzen zu können. Insgesamt sind es über 4000 Artikel, die LIQUI MOLY zum weltweit einzigartigen Vollsortimenter für Autochemie machen. Außer für Autos hat LIQUI MOLY eigene Produktlinien für Motorräder und Fahrräder, für Nutzfahrzeuge und Baumaschinen, für Gartengeräte und Industrieanwendungen sowie für Boote und kleine Flugzeuge.

Um die konstant hohe Qualität seiner Waren sicherzustellen, produziert LIQUI MOLY ausschließlich in Deutschland. „Wir wollen nicht die Billigsten sein, sondern die Besten“, so Geschäftsführer Ernst Prost. Dabei beschränkt sich das Unternehmen nicht auf hochwertige Produkte, sondern bietet seinen Kunden umfangreichen Service. Das fängt an mit der Betreuung der Werkstätten durch über 100 Außendienstmitarbeiter in Deutschland, geht über individuelle Beschilderung von Werkstätten, Schulungen und Werbematerialien bis hin zur Entwicklung neuer Produkte aufgrund von Kundenwünschen.

Zum Motorsport pflegt LIQUI MOLY traditionell eine enge Verbindung. Aktuell engagiert sich das Unternehmen in der Motorradweltmeisterschaft MotoGP, wo sämtliche Teams der Moto2 und Moto3 mit Öl von LIQUI MOLY fahren. Außerdem ist das LIQUI MOLY-Logo in der Tourenwagenmeisterschaft TCR zu sehen. Mit einem millionenschweren Sponsoringpaket im Wintersport sorgt LIQUI MOLY für Aufmerksamkeit, wenn der Motorsport Pause macht.

All dies sorgt für eine hohe Markenbekanntheit: In Deutschland wird LIQUI MOLY Jahr für Jahr zur besten Ölmarke gewählt. Der hohe Bekanntheitsgrad spiegelt sich auch im Umsatz wider: Er hat sich seit 2006 verdreifacht. Dabei setzt sich LIQUI MOLY als mittelständisches Unternehmen gegen riesige Konzerne wie Shell, Total und BP durch.

Sein Wachstum erzielt LIQUI MOLY heutzutage vor allem im Exportgeschäft. Die wichtigsten internationalen Märkte sind Russland, China und die USA. In seinem Heimatmarkt Deutschland hat LIQUI MOLY inzwischen eine so starke Stellung, dass weiteres Wachstum nur noch schwer möglich ist. Trotzdem bleibt Deutschland der mit Abstand wichtigste Markt.

Die Anfänge von LIQUI MOLY reichen über 60 Jahre zurück Gegründet wurde das Unternehmen 1957. Das erste Produkt war ein Öladditiv, das den Festschmierstoff Molybdändisulfid (MoS2) enthielt und dadurch den Motor vor Verschleiß schützt. Heute, nach über 60 Jahren, wird dieses Öladditiv immer noch produziert. Und auf dieses Additiv bezieht sich auch der Firmenname: LIQUI, weil es ein flüssiges Additiv ist, und MOLY wegen des Molybdändisulfids.

Im Lauf der Jahre wurde das Sortiment immer weiter ausgebaut. 2006 kaufte LIQUI MOLY seinen damaligen Zulieferer Meguin und besaß nun ein eigenes Ölwerk. 2018 verkaufte der geschäftsführende Gesellschafter Ernst Prost seine Anteile an die Würth-Gruppe, blieb aber weiterhin Geschäftsführer von LIQUI MOLY.

Der Unternehmensverbund LIQUI MOLY besteht aus den beiden Unternehmen LIQUI MOLY GmbH in Ulm (gegründet 1957) und die Meguin GmbH & Co. KG in Saarlouis (gegründet 1847).

Geschäftsführer

Ernst Prost

Umsatz

532 Mio. EUR (Stand 31.12.2017)
(346 Mio. EUR bei LIQUI MOLY GmbH, 186 Mio. EUR bei MeguinGmbH & Co. KG)

Mitarbeiter

824 (Stand 31.12.2017)
(554 bei LIQUI MOLY GmbH, 270 bei Meguin GmbH & Co. KG)

ProduktionsorteUlm und Saarlouis (beide in Deutschland)
Produktpalette
  • Motorenöle
  • Additive für Benzin, Diesel, Öl und Kühlflüssigkeit
  • Autopflegeprodukte für außen und innen
  • Serviceprodukte wie Rostlöser, Klimaanlagen-Reiniger und Auspuffreparatur
  • Reparaturset für Scheibenaustausch
  • weitere Schmierstoffe wie Getriebeöle, Hydrauliköle, Fette und Pasten
  • Insgesamt gibt es weit über 4000 verschiedene Produkte. Allein bei den Additiven werden jedes Jahr mehr als 16 Mio. Dosen abgefüllt.
Exportin mehr als 120 Länder

 

 

Tobias Gerstlauer


Marketing
Tobias Gerstlauer
Head of Media Relations D/A/CH
Jerg-Wieland-Straße 4
89081 Ulm

Telephone: +49 731 1420-890
Fax: +49 731 1420-82
Email: tobias.gerstlauer@liqui-moly.de

Contact