Wähle ein anderes Land oder eine andere Region, um Inhalte für deinen Standort zu sehen. Select another country or region to see content for your location. Seleccione otro país o región para ver el contenido de su ubicación. Selecteer een ander land of een andere regio om de inhoud van uw locatie te zien. Vælg et andet land eller område for at se indhold, der er specifikt for din placering. Voit katsoa paikallista sisältöä valitsemalla jonkin toisen maan tai alueen. Choisissez un pays ou une région pour afficher le contenu spécifique à votre emplacement géographique. Επίλεξε μια άλλη χώρα ή περιοχή, για να δεις περιεχόμενο σχετικό με την. Scegli il Paese o territorio in cui sei per vedere i contenuti locali. 別の国または地域を選択して、あなたの場所のコンテンツを表示してください。 Velg et annet land eller region for å se innhold som gjelder der. Escolha para ver conteúdos específicos noutro país ou região. Välj ett annat land eller område för att se det innehåll som finns där. Konumunuza özel içerikleri görmek yapmak için başka bir ülkeyi veya bölgeyi seçin. Chọn quốc gia hoặc khu vực khác để xem nội dung cho địa điểm của bạn

Close




LIQUI MOLY Team Engstler mit Sieg und Podestplätzen in der ADAC TCR Germany

Die LIQUI MOLY Team Engstler Piloten übernehmen die Führung in der Fahrerwertung dank starkem Auftakt am Lausitzring

  • Nico Gruber triumphiert im Hyundai i30 N TCR beim Saisonauftakt auf dem Lausitzring
  • Routinier Antti Buri erzielt zwei Podestplätze
  • Hyundai Team Engstler Piloten übernehmen Führung in der Fahrerwertung

Gelungener Saisonauftakt für das LIQUI MOLY Team Engstler: Beim ersten Rennwochenende der ADAC TCR Germany auf dem Lausitzring zeigte das neue Fahrerduo eine starke Leistung: Der erst 18-jährige TCR-Newcomer Nico Gruber (Grieskirchen, Österreich) feierte mit dem Hyundai i30 N TCR einen souveränen Sieg im ersten Rennen. Sein routinierter Teamkollege Antti Buri (Turku, Finnland) fuhr mit zwei dritten Plätzen in beiden Rennen aufs Podium.

Beim Debüt der ADAC TCR Germany auf dem Lausitzring spielte Antti Buri, siebenfacher Sieger in der Tourenwagenserie, seine Erfahrung aus und sicherte sich die erste Pole-Position der neuen Saison vor seinem Teamkollteam jordan egen Nico Gruber. Der Youngster aus Österreich gewann dann den Start des ersten Rennens und übernahm die Führung vor Buri. Bis zur Safety-Car-Phase zur Halbzeit des Rennens drehte das Hyundai-Duo ungefährdet seine Runden. Erst in der Schlussphase musste sich Antti Buri den Angriffen des Honda-Piloten Mike Halder beugen und belegte Rang drei. Mit seinem ersten Gesamtsieg sicherte sich Nico Gruber auch die maximalen Punkte in der Juniorwertung.

Im zweiten Rennen – zu dem die Top Acht des Qualifyings in umgekehrter Reihenfolge starteten – belegten die beiden Piloten des LIQUI MOLY Team Engstler nach der ersten Runde die Plätze sechs und acht. In den folgenden Runden kämpfte sich Antti Buri bis auf den vierten Platz vor, rückte in der Schlussphase des Rennens noch auf den dritten Rang und krönte sein Debüt im Hyundai Team Engstler mit seinem zweiten Podestergebnis des Wochenendes. Auch Nico Gruber zeigte eine Schlussattacke, beendete das zweite Rennen auf Platz vier und sicherte sich erneut den Sieg in der Juniorwertung.

Der Journalist Guido Naumann, der als Gastfahrer den dritten Hyundai i30 N TCR pilotierte, belegte im ersten Durchgang den achten Platz. In zweiten Rennen hatte Naumann Pech und schied vorzeitig mit einem gerissenen Servoschlauch aus.

Nach dem ersten Rennwochenende der beliebten Tourenwagenserie, das erstmals ohne Zuschauer und mit einem behördlich genehmigten Hygiene- und Infektionsschutzkonzept ausgetragen wurde, führt Newcomer Nico Gruber die Fahrerwertung mit insgesamt 72 Punkten vor seinem Teamkollegen Antti Buri (69 Zähler) an.
 

Andreas Klinge, Teammanager Hyundai Team Engstler

„Wir sind als Team sehr zufrieden. Die neuen Fahrer haben sich perfekt in das Team eingefügt. Nico (Gruber) hat uns alle verblüfft, er hat seinen Fahrstil schnell an das Auto adaptiert, einen super Speed gezeigt und ist zwei hervorragende Rennen gefahren. Auch Antti (Buri) hatte mit zwei dritten Plätzen einen super Einstand. Wir führen mit beiden Fahrern die Meisterschaft an, außerdem liegt Nico in der Juniorwertung vorn. Ein dickes Lob an alle, die das möglich gemacht haben, an das beste Team der Welt, an unsere Partner, an Hyundai Motor Deutschland, Hyundai Motorsport und natürlich an die Fahrer.“


Europa

Bosna i Hercegovina
Czechia
Danmark
Deutschland
Eesti
España
France
Great Britain
Hrvatska
Ireland
Italia
Kosovë
Latvija
Lietuva
Magyarország
Nederland
Norge
Österreich
Polska
Portugal
Schweiz
Slovensko
Srbija
Suomi
Sverige
Türkiye
Ελλάδα
Македонија
Монтенегро
Россия
Србија
Украина

Asien und Pazifik

Australia
Brunei
Indonesia
Malaysia
Myanmar
New Zealand
Pakistan
Singapore
Thailand
Việt Nam
Казахстан
Киргизия
ישראל
ایران
中国
日本
대한민국

Americas

Argentina
Bolivien
Chile
México
Paraguay
Perú
Trinidad & Tobago
Uruguay

Die Vereinigten Staaten, Kanada und Puerto Rico

Canada
USA

Afrika, Naher Osten und Indien

South Africa
Uganda