Wähle ein anderes Land oder eine andere Region, um Inhalte für deinen Standort zu sehen. Select another country or region to see content for your location. Seleccione otro país o región para ver el contenido de su ubicación. Selecteer een ander land of een andere regio om de inhoud van uw locatie te zien. Vælg et andet land eller område for at se indhold, der er specifikt for din placering. Voit katsoa paikallista sisältöä valitsemalla jonkin toisen maan tai alueen. Choisissez un pays ou une région pour afficher le contenu spécifique à votre emplacement géographique. Επίλεξε μια άλλη χώρα ή περιοχή, για να δεις περιεχόμενο σχετικό με την. Scegli il Paese o territorio in cui sei per vedere i contenuti locali. 別の国または地域を選択して、あなたの場所のコンテンツを表示してください。 Velg et annet land eller region for å se innhold som gjelder der. Escolha para ver conteúdos específicos noutro país ou região. Välj ett annat land eller område för att se det innehåll som finns där. Konumunuza özel içerikleri görmek yapmak için başka bir ülkeyi veya bölgeyi seçin. Chọn quốc gia hoặc khu vực khác để xem nội dung cho địa điểm của bạn

Diese Box wird angezeigt, da die Seitensprache nicht mit einer den Browsersprachen übereinstimmt.

Close



LIQUI MOLY Team Engstler dominiert Finale der TCR Asia

Mehr geht nicht: Beim Finale in Shanghai sichert sich das Team alle möglichen Titel

Das LIQUI MOLY Team Engstler kann zu Recht behaupten: Mehr geht nicht! Denn in der TCR Asia Series belegen die drei Fahrer des Teams Platz 1, 2 und 3 in der Meisterschaft. Luca Engstler ist Meister in TCR Asia Series. Gefolgt von seinen Teamkollegen Mitchell Cheah und Diego Moran.

Luca Engstler, Meister TCR Asia Series:

„Das Gefühl ist so der Hammer. Wir hatten eine tolle Saison und dass ich nun Meister geworden bin, ist einfach toll. Und dass meine Kollegen auf Platz 2 und 3 die Meisterschaft beendet haben, ist einfach genial! Wir haben hart dafür gekämpft und freuen uns jetzt natürlich sehr. Danke an alle, die uns unterstützen und danke an meine Teamkollegen, für die harte, aber immer faire Rennsaison!“

Der 18-jährige Luca Engstler reiste als Tabellenführender zum Finale nach Shanghai, mit zwei Siegen hat er die Meisterschaft nun für sich entscheiden können. Die Finalläufe waren für das gesamte Team etwas ganz besonderes, denn Lucas Verfolger war dessen Teamkollege Mitchell Cheah. Er belegte in beiden Läufen Platz 2 und ist damit Vizemeister in der TCR Asia Series 2018.

Für Luca Engstler ist es der dritte Meistertitel in der aktuellen Saison: Er ist aktueller Meister in der TCR Middle East und wurde jüngst Vizemeister in der ADAC TCR Germany.

 

Franz Engstler, Teameigner LIQUI MOLY Team Engstler:

„Ich bin nicht nur als Vater sehr stolz auf diese Leistung. Was Luca in den letzten Monaten geleistet hat, ist wirklich enorm. Neben den Rennen absolvierte er viele Tests und hatte auch in der Schule sehr viel zu lernen. Er hat sich seinen Erfolg sehr hart erarbeitet und der Meistertitel ist wirklich toll. Mein großes Kompliment geht auch an Mitchell und Diego. Es war eine tolle Saison mit drei starken Fahrern und einem tollen Team.“

Damit nicht genug: Das LIQUI MOLY Team Engstler ist zudem Teammeister und hat die Herstellerwertung für VW eingefahren.

 

Noch ein Grund zum Jubeln für das LIQUI MOLY Team Engstler

Nach dem Finale der TCR Asia Series ging es für das LIQUI MOLY Team Engstler direkt weiter, denn bei dem anschließenden 888 km Rennen setzte der Rennstall aus dem Allgäu einen VW Golf GTI mit drei Fahrern ein. Das Cockpit teilten sich der frischgebackene Meister der TCR Asia Series Luca Engstler, Diego Moran und Théo Coicaud.

Kurt Treml, Sport Direktor Engstler Motorsport:

Direkt nach dem Finallauf machte sich unser Team daran, das Auto für das Langstreckenrennen umzubauen und vorzubereiten. Die Mannschaft hat meinen riesen Respekt- nach dem anstrengenden Finale der TCR Asia Series, ruhte sich niemand auf dem Erfolg in der Fahrer- und Teamwertung aus, sondern richtete sofort seinen Fokus nach vorne. Toller Job, das war wirklich eine tolle Leistung des gesamten Teams.“

Dass sich die Arbeit bis in die Nacht gelohnt hat, zeigten die drei Fahrer bei den Outings und dem anschließenden Qualifying: mit einem Startplatz aus der vierten Reihe belohnten sie den Einsatz der Engstler Truppe.

Alle drei Fahrer haben beim 888 km Rennen von Shanghai eine konstant gute Leistung auf die Strecke bringen können, so dass sie Plätze gut machen konnten und letztendlich als Sieger in ihrer Klasse und auf Platz 4 in der Gesamtwertung die Zielflagge sahen.

Künftig keine Aktionen mehr verpassen?
...hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
i

Schweiz

Europe

Bosna i Hercegovina
Bŭlgariya
Czechia
Danmark
Deutschland
Eesti
España
France
Great Britain
Hrvatska
Ireland
Italia
Kosovë
Latvija
Lietuva
Magyarország
Nederland
Norge
Österreich
Polska
Portugal
Schweiz
Slovensko
Srbija
Suomi
Sverige
Türkiye
Ελλάδα
Македонија
Монтенегро
Россия
Србија
Украина

Asia Pacific

Australia
Brunei
Indonesia
Malaysia
Myanmar
New Zealand
Pakistan
Singapore
Thailand
Việt Nam
Казахстан
Киргизия
ישראל
ایران
中国
日本
대한민국

Americas

Argentina
Bolivien
Brasil
Chile
México
Paraguay
Perú
Trinidad & Tobago
Uruguay

Africa, Middle East and India

South Africa
Uganda

The United States, Canada and Puerto Rico

Canada
USA