• 15.01.2018

Internationale Motorsport-Sponsorings

Ob in der Rallye Dakar, beim LIQUI MOLY Bathurst 12-Stunden- oder beim 24-Stunden-Rennen von Daytona: LIQUI MOLY ist stets mit von der Partie

Rallye Dakar 2018

Ein Klassiker der Rallye-Szene und eines der härtesten Rennen der Welt wird vom 06. bis 20. Januar wieder viele Motorsportfreunde auf der ganzen Welt begeistern: Die Rallye Dakar. In 14 Etappen geht es durch die drei Länder Peru, Bolivien und Argentinien. Insgesamt 332 Fahrzeuge gehen bei der Dakar 2018 an den Start: 190 Motorräder und Quads, 100 Autos sowie 42 Trucks. Mit 8.793 km müssen die Autos die größte Gesamtdistanz fahren.

Es ist eine Rallye der Extreme: Im Durchschnitt permanent rund um die 4.000 Meter über Normalnull. Die Wertungsprüfungen Boliviens führen beispielsweise auf bis zu 4.786 Meter. Für Mensch und Material ist die Rallye eine ganz besondere Herausforderung.

Klar, dass gerade unter solchen Bedingungen auf die Expertise von Deutschlands beliebtester Schmierstoffmarke gesetzt wird. Das Team South Racing aus Rüsselsheim wird auch bei der Dakar 2018 wieder von LIQUI MOLY ausgerüstet. Hinter dem Steuer des Ford Rangers sitzen Thomas Ourednicek und Co-Pilot David Kripal. Die beiden Tschechen können auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken: Sie gewannen u.a. die drittgrößte Rallye der Welt, die Morocco Desert Challenge. Einige Saison-Highlights sehen Sie im Video.

South Racing Highlights 2017

LIQUI MOLY Bathurst 12 Hour

Ein Highlight aus dem LIQUI MOLY Motorsport-Kalender sollten Sie sich im Kalender definitiv rot anstreichen: Das LIQUI MOLY Bathurst 12 Hour Rennen. Vom 02. bis 04. Februar 2018 gibt es wieder spannenden Rennsport auf der legendären Strecke von Mount Panorama im australischen Bathurst. Weitersagen und von der Faszination LIQUI MOLY profitieren!

Packende Streckenduelle um die Podiumsplätze liefern sich Autos aus den Klassen GT3, GT3 Cup (Porsche GT3 Cup Fahrzeuge) und GT4. Zusätzlich werden ausgewählte Teams von den Veranstaltern eingeladen. Diese bunte Zusammensetzung sorgt jedes Jahr für packende Rennaction mit allem was dazu gehört.

Das Rennen gilt als eines der wichtigsten für GT Fahrzeuge aus diesen Klassen und wird im selben Atemzug mit den 24 Stunden auf dem Spa-Francorchamps oder dem Nürburgring genannt. Weshalb es alljährlich viele Zuschauer anzieht sehen Sie in diesem Video:

LIQUI MOLY Bathurst 12 Hour Highlights 2017

24 Stunden von Daytona

Es ist die größte Sponsoring-Investition von LIQUI MOLY in den USA. Der Ölspezialist steigt mit Turner Motorsport in die IMSA WeatherTeach SportsCar Championship ein. „Das gibt der Bekanntheit von LIQUI MOLY einen großen Schub“, sagte Peter Baumann, Marketingleiter von LIQUI MOLY. „Nicht nur in den USA, sondern auf der ganzen Welt.“

LIQUI MOLY wird offizieller Schmierstofflieferant von Turner Motorsport. „Damit unterziehen wir unsere Öle einem der härtesten Tests“, so Peter Baumann. Der Auftakt ist bereits in wenigen Tagen bei den 24 Stunden von Daytona. Dort geht Turner Motorsport mit einem BMW M6 GT3 in LIQUI MOLY-Beklebung an den Start.

LIQUI MOLY war unser Wunschpartner“, so Will Turner, Präsident von Turner Motorsport. „Ohne das perfekte Öl braucht man bei einem Langstreckenrennen gar nicht erst antreten. Hier ist kurzzeitige Spitzenleistung nicht genug. Hier muss das Öl einer extremen Dauerbelastung standhalten.“ Deshalb wird Turner Motorsport ab sofort LIQUI MOLY nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch in seiner Werkstatt einsetzen und verkaufen. Sebastian Zelger, Director LIQUI MOLY USA freut sich auf die Zusammenarbeit: „Turner Motorsport hat schon siebenmal die Serie gewonnen. Sie passen hervorragend zu uns.“

Daytona ist kein Neuland für LIQUI MOLY. Zum ersten Mal trat die Marke dort 1980 an, seinerzeit mit einem Porsche 935. Damals gewann der LIQUI MOLY-Porsche das 24-Stunden-Rennen mit einem Vorsprung von 33 Runden. „Es wäre toll, wenn wir jetzt wieder ein solches Ergebnis einfahren könnten“, so Peter Baumann.

Früher Porsche, jetzt BMW: „Mit den deutschen Autoherstellern pflegen wir eine lange Zusammenarbeit“, sagte Peter Baumann. „Unsere Öle sind offiziell von BMW und den anderen Herstellern wie Mercedes und Volkswagen freigegeben.“

„Mit der Teilnahme an der IMSA-Serie und der Berichterstattung darüber stärken wir unsere Markenbekanntheit und zeigen, welche Qualität wir bieten“, so Peter Baumann. „Denn was sich auf der Rennstrecke bewährt, das schützt den Motor auch auf der Straße zuverlässig.“