• 29.06.2016
  • Produkte

Drei Spezialisten gegen Verschleiß

Wer seinem Motor vor Verschleiß schützen möchte, der gibt ein Additiv ins Motoröl, das die Reibung verringert. LIQUI MOLY bietet aber drei Verschleißschutzadditive an. Wo liegen die Unterschiede und welches ist das richtige für mich?

Wer seinem Motor vor Verschleiß schützen möchte, der gibt ein Additiv ins Motoröl, das die Reibung verringert. LIQUI MOLY bietet aber drei Verschleißschutzadditive an. Wo liegen die Unterschiede und welches ist das richtige für mich?

Gemeinsam ist allen drei Additiven, dass sie die Reibung im Motor senken. Das senkt den Spritverbrauch und verringert den Verschleiß. Und bei einem Ölverlust schützen sie den Motor vor einem frühzeitigen Kolbenfresser. Der Unterschied liegt darin, wie sie dies bewerkstelligen.

 

Was ist das?Wie funktioniert’s?Für wen?
Oil AdditivDas ist der Dinosaurier unter den Additiven. Dieser Ölzusatz war das erste Produkt, das LIQUI MOLY überhaupt auf den Markt brachte. Auch nach bald 60 Jahren ist es in leicht veränderter Rezeptur noch immer erhältlich. Es enthält Molybdändisulfid, abgekürzt MoS2. Das ist eine graphitähnliche Substanz, die als Festschmierstoff fungiert. Physischer Schutz: Die MoS2-Partikel legen sich im Motor auf Metalloberflächen und verhindern den direkten Kontakt von Metall auf Metall. Für ältere Autos (Basisschutz)
Motor ProtectEin modernes Additiv, das ganz ohne Festschmierstoffe auskommt.Chemischer Schutz: Sogenannte Friction Modifier glätten chemisch die mikroskopisch kleinen Unebenheiten auf den Metalloberflächen und bilden unter Druck eine stabile Verbindung mit der Metalloberfläche. Für Neuwagen und Autobesitzer, die keine Festschmierstoffe im Motoröl möchten.
Cera TecDas ist ein High-Tech-Additiv, das die Vorteile von Oil Additiv und Motor Protect kombiniert.Physischer und chemischer Schutz: Anders als das Oil Additiv kommt bei Cera Tec nicht MoS2 als Festschmierstoff zum Einsatz, sondern winzig kleine Keramikpartikel.Das Top-Produkt für alle, die doppelten Schutz wollen.