• 18.02.2016
  • Produkte

Cera Tec – Hightech-Verschleißschutz für Ihr Fahrzeug

Jeder gefahrene Kilometer kostet ein winziges Stückchen Motor durch Reibung. Dies lässt sich durch feine Abriebpartikel im Motoröl nachweisen. Denn scheinbar glatte Metalloberflächen sind, mikroskopisch gesehen, uneben. Diese Unebenheiten werden durch den Auftrag von Micro-Keramik ausgeglichen.

Jeder gefahrene Kilometer kostet ein winziges Stückchen Motor durch Reibung. Dies lässt sich durch feine Abriebpartikel im Motoröl nachweisen. Denn scheinbar glatte Metalloberflächen sind, mikroskopisch gesehen, uneben. Diese Unebenheiten werden durch den Auftrag von Micro-Keramik ausgeglichen. Die Teilchenstruktur der Keramikpartikel verfüllt die im Metall vorhandene Rauigkeit und verhindert so den direkten Metall-Metall-Kontakt.

 

Ein chemischer Wirkstoff („friction modifier“) nutzt die vorhandene Reibungsenergie für eine fließende – also nicht abrasive – Einglättung und vergütet so die Reib- und Lagerstellen. So wird Reibung reduziert sowie Motor und Getriebe vor Verschleiß geschützt.

 

Das verhindert teure Reparaturen und erhöht die Laufruhe. Es spart Energie, reduziert den Kraftstoffverbrauch und damit auch den Schadstoffausstoß. Cera Tec reagiert direkt mit der Metalloberfläche und schützt Ihren Motor bis zu 50.000 Kilometer – auch bei zwischenzeitlich durchgeführten Ölwechseln.

 

Wie wird Cera Tec angewendet?

  • direkte Zugabe zum Motor- bzw. Getriebeöl (kalt oder warm)
  • am besten beim Ölwechsel zusammen mit dem Frischöl einfüllen
  • ansonsten sollten bei der Anwendung mindestens 5.000 km Restlaufzeit bis zum nächsten Ölwechsel verbleiben, damit Cera Tec seine Wirkung voll entfalten kann
  • 300 ml sind ausreichend für bis zu 5 l Motoröl
  • die optimale Dosierung liegt bei ca. 6 % der gesamten Ölfüllmenge

Zum Produkt