Wähle ein anderes Land oder eine andere Region, um Inhalte für deinen Standort zu sehen. Select another country or region to see content for your location. Seleccione otro país o región para ver el contenido de su ubicación. Selecteer een ander land of een andere regio om de inhoud van uw locatie te zien. Vælg et andet land eller område for at se indhold, der er specifikt for din placering. Voit katsoa paikallista sisältöä valitsemalla jonkin toisen maan tai alueen. Choisissez un pays ou une région pour afficher le contenu spécifique à votre emplacement géographique. Επίλεξε μια άλλη χώρα ή περιοχή, για να δεις περιεχόμενο σχετικό με την. Scegli il Paese o territorio in cui sei per vedere i contenuti locali. 別の国または地域を選択して、あなたの場所のコンテンツを表示してください。 Velg et annet land eller region for å se innhold som gjelder der. Escolha para ver conteúdos específicos noutro país ou região. Välj ett annat land eller område för att se det innehåll som finns där. Konumunuza özel içerikleri görmek yapmak için başka bir ülkeyi veya bölgeyi seçin. Chọn quốc gia hoặc khu vực khác để xem nội dung cho địa điểm của bạn

Diese Box wird angezeigt, da die Seitensprache nicht mit einer den Browsersprachen übereinstimmt.

Close



LIQUI MOLY wächst trotz Problemen

Softwareumstellung verhagelt das Jahresergebnis – dennoch Rekordumsatz

Januar 2020 – Trotz erheblicher Schwierigkeiten bleibt der Öl- und Additivspezialist LIQUI MOLY auf Wachstumskurs. Er schloss 2019 mit einem Rekordumsatz von 569 Millionen Euro ab, ein Plus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Das zeigt, dass wir auch unter widrigen Bedingungen erfolgreich sein können“, sagte Geschäftsführer Ernst Prost mit Blick auf die Software-Probleme vor einem Jahr.

Damals hatte LIQUI MOLY eine neue Software zur Steuerung von Einkauf, Produktion und Verkauf eingeführt. Diese Umstellung lief nicht so reibungslos wie erwartet – ganz im Gegenteil. Die Folge waren massive Lieferschwierigkeiten. „Unsere Kunden waren entsetzt, und das zu Recht“, so Ernst Prost. „So etwas kannten sie von uns einfach nicht.“

Der verkorkste Software-Wechsel verhagelte kräftig die Zahlen für die ersten Monate. Schritt für Schritt behob das Unternehmen die Softwareprobleme und startete die Aufholjagd. „Alle haben bei uns die Ärmel hochgekrempelt und angepackt“, lobt Ernst Prost seine Mannschaft. In der Folge markierte LIQUI MOLY einen neuen Monatsumsatzrekord nach dem anderen. So gelang es, zumindest ein Stück des verlorenen Terrains zurückzugewinnen. Am Jahresende stand dann anstelle eines Minus sogar ein Umsatzwachstum von vier Prozent auf 569 Millionen Euro in den Büchern – ein neuer Umsatzrekord. Damit hat LIQUI MOLY seinen Umsatz in den letzten zehn Jahren verdoppelt.

Der mühsame Start in das vergangene Jahr hinterließ jedoch deutliche Spuren beim Ertrag. Fehlende Umsätze sowie Zusatzkosten zur Behebung der Software-Probleme drückten ihn unter den Wert von 2018, aber die Umsatzrendite ist nach wie vor zweistellig. „LIQUI MOLY steht finanziell gesund da, ist schuldenfrei und hat eine Eigenkapitalquote von über 80 Prozent“, so Ernst Prost.

Die Zahl der Mitunternehmer, wie die Mitarbeiter bei LIQUI MOLY genannt werden, stieg 2019 von 849 auf 933. Mehr Personal in schwierigen Zeiten ist für Ernst Prost kein Widerspruch: „Krisen werden nicht bewältigt, indem man Menschen entlässt, sondern indem man Menschen einstellt, die das Problem dann lösen.“

Erwartungsgemäß wuchs LIQUI MOLY im Export stärker als in seinem Heimatmarkt Deutschland, wo die Marke seit Jahrzehnten etabliert ist. „Längst machen wir mehr Umsatz im internationalen Verkauf als in unserem Heimatmarkt“, sagt Ernst Prost. „Dort ist das Umsatzpotenzial auch viel größer.“ Die wichtigsten Märkte sind Russland, die USA und China. Ein Selbstläufer ist das Export-Geschäft freilich nicht: internationale Handelskonflikte, schwächelnde Volkswirtschaften und nationale Importhürden sind nur einige der Bremsen.

LIQUI MOLY stellt seine Öle und Additive ausschließlich in Deutschland her, um auf der ganzen Welt das gleiche, konstant hohe Qualitätsniveau sicherzustellen. Das macht LIQUI MOLY zu einer eher teuren Marke. „Wir wollen auch gar nicht die Billigsten sein“, so Ernst Prost. „Wir wollen die Besten sein.“

Mehr Umsatz, ein gesunder Ertrag – Ernst Prost blickt zufrieden auf ein schwieriges Jahr 2019 zurück: „Dass wir trotz der widrigen Umstände weiter wachsen können, zeigt, wie stark LIQUI MOLY ist.“

Tobias Gerstlauer

LIQUI MOLY GmbH
Marketing
Tobias Gerstlauer
Leiter Öffentlichkeitsarbeit D/A/CH
Jerg-Wieland-Straße 4
89081 Ulm

Telefon: +49 731 1420-890
Fax: +49 731 1420-82
E-Mail: tobias.gerstlauer@liqui-moly.de

Kontakt aufnehmen

Schweiz

Europe

Bosna i Hercegovina
Czechia
Danmark
Deutschland
Eesti
España
France
Great Britain
Hrvatska
Ireland
Italia
Kosovë
Latvija
Lietuva
Magyarország
Nederland
Norge
Österreich
Polska
Portugal
Schweiz
Slovensko
Srbija
Suomi
Sverige
Türkiye
Ελλάδα
Беларусь
Македонија
Монтенегро
Россия
Србија
Украина

Asia Pacific

Australia
Brunei
Indonesia
Malaysia
Myanmar
New Zealand
Pakistan
Singapore
Thailand
Việt Nam
Казахстан
Киргизия
ישראל
ایران
中国
日本
대한민국

Americas

Argentina
Bolivien
Brasil
Chile
México
Paraguay
Perú
Trinidad & Tobago
Uruguay

The United States, Canada and Porto Rico

Canada
USA

Africa, Middle East and India

South Africa
Uganda