Wähle ein anderes Land oder eine andere Region, um Inhalte für deinen Standort zu sehen. Select another country or region to see content for your location. Seleccione otro país o región para ver el contenido de su ubicación. Selecteer een ander land of een andere regio om de inhoud van uw locatie te zien. Vælg et andet land eller område for at se indhold, der er specifikt for din placering. Voit katsoa paikallista sisältöä valitsemalla jonkin toisen maan tai alueen. Choisissez un pays ou une région pour afficher le contenu spécifique à votre emplacement géographique. Επίλεξε μια άλλη χώρα ή περιοχή, για να δεις περιεχόμενο σχετικό με την. Scegli il Paese o territorio in cui sei per vedere i contenuti locali. 別の国または地域を選択して、あなたの場所のコンテンツを表示してください。 Velg et annet land eller region for å se innhold som gjelder der. Escolha para ver conteúdos específicos noutro país ou região. Välj ett annat land eller område för att se det innehåll som finns där. Konumunuza özel içerikleri görmek yapmak için başka bir ülkeyi veya bölgeyi seçin. Chọn quốc gia hoặc khu vực khác để xem nội dung cho địa điểm của bạn

Diese Box wird angezeigt, da die Seitensprache nicht mit einer den Browsersprachen übereinstimmt.

Close




Genießen, staunen, arbeiten, sich freuen

In seinem heutigen Rundschreiben an seine Kollegen betont Ernst Prost, Geschäftsführer von LIQUI MOLY, dass frühere Generationen vor noch viel größeren Problemen standen als wir heute. Anstatt sich von Angst lähmen zu lassen, gelte es, die schönen Dinge des Lebens nicht aus dem Blick zu verlieren.

Verehrte Kolleginnen und Kollegen,

ich liebe Wortspiele. Zum Beispiel dieses hier: „Kein Arsch auf dieser Welt kann mich daran Hintern mein Ziel zu erreichen.“ Zahlenspiele liebe ich auch: „Der 63-jährige unterstützt 63 gemeinnützige und wohltätige Institutionen mit jeweils 30 × 30.000 € und 33 × 3.333 € anlässlich seines 30-jährigen Arbeitsjubiläums bei Liqui Moly.“❤️

Ohnehin bin ich der Meinung, wer lesen und rechnen kann, ist klar im Vorteil in dieser Welt. Verstand ist wichtig. Mitgefühl auch... Momentan fühlt sich diese Welt etwas komisch an, wie aus den Fugen. Stimmt aber nicht. Gehört alles dazu, was wir jetzt so erleben. Die vor uns hatten es weitaus schlimmer. Einfach mal Oma oder Opa fragen. Oder in Geschichtsbüchern lesen.

Jetzt müssen zur Abwechslung halt einmal wir, die Generation XYZ den Hintern vom Sofa lupfen, die dazugehörigen Backen zusammen zwicken und die Ärmel noch ein bisschen höher krempeln, anstatt immer in dieses jammerläppische Gewinsel zu verfallen oder alles schlecht und beschissen zu finden und es noch schlechter zu reden als es ist. Jammern auf hohem Niveau und meckern über alles und jeden. Kann’s jetzt doch auch nicht sein. Und schon gar nicht aus der kommoden, tausendfach abgesicherten Wohlstandsoase Deutschland heraus. Wissen leider auch nur die Wenigstens zu schätzen... Hauptsächlich diejenigen, die schon einmal in anderen Ländern waren und damit meine ich jetzt nicht den Robinson Club auf Kreta.

Natürlich ist da auch die Angst. Die Angst vor den Wirren der Zeit und der grundsätzlichen Unberechenbarkeit des Lebens. Trotz aller Vollkaskosysteme, finanzieller Airbags, funktionierendem Gesundheitssystem, Rechtsstaatlichkeit, Freiheit, Demokratie und allen anderen wunderbaren Errungenschaften unserer Zeit, in unserem Land und auf unserem Heimatplaneten, bleibt immer noch ein Risiko. Ja, das ist nun mal das Leben, zu dem auch der Tod gehört. Abgehakt. Ist nun mal so. Aber bis dahin werden wir lieber leben, anstatt uns vor Allerlei zu fürchten. Frohgestimmt und optimistisch, zuversichtlich und mutig. Ist doch 1.000-mal besser als missmutig, ängstlich, pessimistisch und schlecht gelaunt.

Mein Tipp: Genießen, staunen, arbeiten, sich freuen: Genießen mit allen Sinnen und jede Stunde. Staunen über die Vielfalt und die Wunder des Lebens. Arbeiten mit Inbrunst, Hingabe und Leidenschaft. Ist übrigens nicht die schlechteste Form der Freizeitgestaltung.... Sich freuen über die Fliege an der Wand und darüber, dass uns das Leben geschenkt wurde.

Hat man Vertrauen zu sich selbst und zu den Mitmenschen, hat man automatisch auch Vertrauen und Zuversicht in das Leben, in die Zeit und in die Welt. Diese kann man auch immer ein kleines Stückchen besser machen – keine Frage, im Kleinen wie im Großen. So wie unsere Arbeit und unsere Firma. Aber nicht durch meckern und jammern, schlampern und trödeln, sondern durch anpacken, helfen, schaffen und machen - fleißig, kreativ, engagiert, zuverlässig, pünktlich, schnell, diszipliniert und akkurat.

Frohes Schaffen - zielgerichtet und nicht gegeneinander, lieber miteinander & füreinander !!

Liqui mollige Grüße

Ihr

Ernst Prost

Pssst...
Hier gibt es was zu gewinnen!
Mehr erfahren
i

Österreich

Europe

Bosna i Hercegovina
Czechia
Danmark
Deutschland
Eesti
España
France
Great Britain
Hrvatska
Ireland
Italia
Kosovë
Latvija
Lietuva
Magyarország
Nederland
Norge
Österreich
Polska
Portugal
Schweiz
Slovensko
Srbija
Suomi
Sverige
Türkiye
Ελλάδα
Македонија
Монтенегро
Россия
Србија
Украина

Asia Pacific

Australia
Brunei
Indonesia
Malaysia
Myanmar
New Zealand
Pakistan
Singapore
Thailand
Việt Nam
Казахстан
Киргизия
ישראל
ایران
中国
日本
대한민국

Americas

Argentina
Bolivien
Brasil
Chile
México
Paraguay
Perú
Trinidad & Tobago
Uruguay

The United States, Canada and Porto Rico

Canada
USA

Africa, Middle East and India

South Africa
Uganda